Ab sofort auch als download: Die Nummer 14!


Lesen Sie hier die neue Ausgabe des KNABENCHOR HANNOVER CHORMAGAZIN.

Diese Seite drucken

Prof. Jörg Breiding

Prof. Jörg Breiding

Jörg Breiding wurde 1972 in Hannover geboren. Schon als Zweitklässler an der Grundschule Kreuzriede begann er Orgel zu spielen. Während der Gymnasialzeit nahm er zusätzlich Klavierunterricht. Nach dem Abitur an der Lutherschule studierte Jörg Breiding an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und der Leibniz-Universität Hannover Schulmusik, Gesangspädagogik und Germanistik. Seine Lehrer waren Prof. Carol Richardson-Smith (Gesang), Prof. Christa-Maria Hartmann (Klavier) sowie Prof. Wolfram Wehnert und Prof. Walter Nussbaum (Chor- und Orchesterleitung). Seine Kenntnisse im Bereich der Instrumentalmusik erweiterte er durch Unterricht in den Fächern Saxophon und Cembalo.

Anschließend absolvierte er ein Aufbaustudium für Musikerziehung im Fach Gesang bei Prof. Anton Ling (Gesang) sowie Prof. Gerhard Faulstich (Methodik). Daneben ergänzte er seine Ausbildung privat durch Unterricht in den Fächern Chor- und Orchesterdirigieren bei Prof. Gerd Müller-Lorenz in Lübeck und Prof. Heinz Hennig in Hannover.

Schon als Schüler und Student war Jörg Breiding in der musikalischen Laienarbeit sowohl im chorischen als auch im instrumentalen und musiktheoretischen Bereich aktiv. Ab 1998 arbeitete er als Lehrbeauftragter im Fach Chorleitung an der Musikhochschule Lübeck. Seit 2005 setzt er seine Dozententätigkeit als Professor im Fach „Dirigieren/Chorleitung“ an der Folkwang Universität der Künste in Essen fort. Dort gründete und leitet er den Folkwang Konzertchor und das Folkwang Vokalensemble.

Im Januar 2002 übernahm Prof. Jörg Breiding die Leitung des KNABENCHOR HANNOVER als Nachfolger des Chorgründers Heinz Hennig, nachdem er zuvor ein Jahr als dessen Assistent mit dem Chor gearbeitet hatte.

Bei nationalen und internationalen Konzertreihen und Festivals konzertierte Jörg Breiding u.a. mit namhaften Ensembles wie der Himlischen Cantorey, Concerto Palatino, dem Barockorchester L'Arco, der Hannoverschen Hofkapelle, dem Leipziger Barockorchester, Musica Alta Ripa, dem Johann-Rosenmüller-Ensemble, dem Ensemble Resonanz, der NDR Radiophilharmonie, Mitgliedern des Niedersächsischen Staatsorchesters und den Nürnberger Symphonikern.

Rundfunkproduktionen für den NDR, WDR und MDR sowie zahlreiche CD-Einspielungen dokumentieren die Arbeit des Dirigenten auch auf dem medialen Sektor. Für die CD „Verleih uns Frieden – Geistliche Vokalmusik von Andreas Hammerschmidt“ mit dem KNABENCHOR HANNOVER wurde er 2006 mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet, ebenso  - gemeinsam mit weiteren hannoverschen Chören und Dirigenten für die Einspielung „Glaubenslieder – Neue Kantaten zum Kirchenjahr“.


Vorherige Seite: Knabenchor