Ab sofort auch als download: Die Nummer 14!


Lesen Sie hier die neue Ausgabe des KNABENCHOR HANNOVER CHORMAGAZIN.

Diese Seite drucken

Als die Royals aus Hannover kamen

„ALS DIE ROYALS AUS HANNOVER KAMEN“

123 Jahre lang regierten Könige aus Hannover das britische Weltreich und zugleich das Kurfürstentum Hannover. Anlässlich des 300. Jahrestags des Beginns der Personalunion der Herrscher von Hannover und Großbritannien wurde am 15. Mai 2014 in der Marktkirche ein ökumenischer Festgottesdienst gefeiert.

In dem Festgottesdienst in der Marktkirche Hannover erinnerte der Londoner Bischof Chartres an die Personalunion zwischen den Königshäusern von Hannover und Großbritannien. Der Gottesdienst, den er gemeinsam mit dem hannoverschen Landesbischof Ralf Meister gestaltete, fand im Vorfeld der großen niedersächsischen Landesausstellung „Als die Royals aus Hannover kamen - Hannovers Herrscher auf Englands Thron“ statt. Die Schau steht unter der Schirmherrschaft des britischen Thronfolgers Prinz Charles. Vom 17. Mai an zeigt sie bis zum 5. Oktober in fünf Schlössern und Museen in Hannover und Celle rund 1.000 Exponate.

Mitwirkende des Festgottesdienstes waren u.a. Ernst-August Erbprinz von Hannover, Dr. Katja Lembke, Domkapitular Propst Martin Tenge, Pastorin Hanna Kreisel-Liebermann und Landesbischof Ralf Meister.

Musikalische gestaltete der KNABENCHOR HANNOVER, das Hilliard Ensemble und Musica Alta Ripa unter der Leitung von Jörg Breiding den Gottesdienst mit einzelnen Stücken aus dem Krönungskonzert „GOD SAVE KING GEORGE“

 

"GOD SAVE KING GEORGE"

Das Projekt des KNABENCHOR HANNOVER entstand in Zusammenarbeit mit dem Ensemble Musica Alta Ripa. Musiker aus Großbritannien waren ebenfalls beteiligt: Das berühmte Hilliard Ensemble war sowohl bei der Aufführung am 15. als auch am 17. Mai dabei. Der Musiker und Musikwissenschaftler Arno Paduch hat etliche Originalquellen ausgewertet, um den Krönungsakt möglichst genau nachzuvollziehen. Auch das Publikum wurde bei den Konzerten einbezogen. Das musste allerdings nicht ganz so lange sitzen wie vor 300 Jahren - aus der damals vierstündigen Zeremonie haben Jörg Breiding und Arno Paduch 80 Minuten extrahiert. Am Ende der Konzerte stand das feierliche Aufsetzen der Krone.

Unter den Gästen Premiere am 15. Mai in der Marktkirche waren u.a. der Schirmherr der Krönungskonzerte, Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil, Landtagspräsident Bernd Busemann, Bürgermeister Bernd Strauch, Frau Dr. Sabine Schormann - Stiftungsdirektorin der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und Walter Kleine – Vorstandsvorsitzender des Sparkasse Hannover. Weitere Gäste waren Hermann Kasten – Vorstandsvorsitzender der VGH und Dr. Christian Hinsch – Vorstandsvorsitzender der HDI Gerling.


Ein weiteres Konzert fand am 25. Mai in der Kirche St. Anna in Twistringen statt.

Am 27. Mai 2014 schrieb der Weser Kurier u.a.:

[…] In Twistringen findet das Jubiläumskonzert unter der Leitung von Jörg Breiding statt, der es mit dem Knabenchor Hannover, dem Altus Henning Voss und Solisten aus dem Knabenchor präsentiert. Das Ensemble Musica Alta Ripa wirkt dabei mit und ist unüberhörbar auf Alte Musik spezialisiert. Zusammen gestalten die Künstler einen wahrlich königlichen Ohrenschmaus, sehr feierlich, perfekt und auf hohem musikalischem Niveau. In beeindruckender Weise erklingt zum Ende der Zeremonie Händels „ Utrechter Te Deum.“ Das Publikum würdigt diese hervorragende Leistung aller Beteiligten mit lautem Applaus und stehenden Ovationen.

Am 30. Mai 2014 war der KNABENCHOR HANNOVER zu Gast bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen 2014. Gemeinsam mit dem Göttinger Knabenchor, dem Ensemble Musica Alta Ripa, dem Altus Henning Voss und dem Sprecher Stefan Wiefel musizierten die Beteiligten unter der Leitung von Jörg Breiding in der St. Jacobikirche Göttingen.

Unter den Gästen in der ausverkauften Jakobikirche waren u. a. der Geschäftsführende Intendant der Festspiele - Tobias Wolff, Prof. Dr. Wolfgang Sandberger – Vorstandsvorsitzender der Göttinger Händel-Gesellschaft e.V., Clemens Birnbaum - Intendant der Händel-Festspiele Halle und Vorstandsmitglied des KNABENCHOR HANNOVER E.V. – Prof. Dr. Hans Bäßler.

Am 1. Juni 2014 schrieb das Göttinger Tageblatt u.a. :

[…] Den Knabenchor Hannover hatte Dirigent Jörg Breiding perfekt auf diese ehrenvolle Aufgabe vorbereitet. Die Choristen sangen ihren umfangreichen Part wunderbar homogen mit fein dosierter Stimmkraft, sie artikulierten die Texte vorbildlich deutlich und wirkten nirgends angestrengt. In diesen warmen, vollen Klang fügten sich die Göttinger Knabenchoristen – einstudiert von Michael Krause – bruchlos ein. Viele solistische Aufgaben hatten Mitglieder des Knabenchores Hannover mit bemerkenswerter Professionalität übernommen, dazu kam – als einziger im Programm namentlich genannt – der versierte Countertenor Henning Voss. Das Ensemble Alta Ripa aus Hannover bot die stilsichere und zuverlässige instrumentale Basis der Chorstücke und setzte mit Pauken und Trompeten prächtige Akzente bei den festlichen Fanfaren zum Einzug und zum Auszug aus der Kirche.



Vorherige Seite: 300 Jahre Personalunion
Nächste Seite: Online Spende